Zum Heimatfest Waldthurn bekommt auch der „Gerstensaft“ seinen festen Stellenwert in den Vorbereitungen der 800-Jahr-Feier. Wie gut das Festbier schmeckt, davon konnte sich am Freitag eine Waldthurner Abordnung bei einem Besuch der Schloßbrauerei Friedenfels überzeugen.

Otto Geyer, ehemaliger Braumeister in Friedenfels erläuterte bei einer Führung durch die Brauerei die einzelnen Schritte des Bierbrauprozesses und welche Anforderungen an ein qualitativ hochwertiges Bier gestellt werden. Gut sieben Wochen lagert das Bier in den gekühlten Tanks bis es anschließend in der Abfüllerei in Flaschen und Fässer abgefüllt werden kann. Der Rundgang durch das Sudhaus und die Keller der Schloßbrauerei wurden mit einer deftigen Brotzeit auf dem „alten Troid-Buan“ abgerundet. Dort konnten dann auch die verschiedenen Friedenfelser Biere probiert werden, die am Heimatfest ausgeschenkt werden.

Alle Mitfahrer waren sich einig, dass man mit der Brauerei Friedenfels und ihren hervorragenden Bieren genau die richtige Wahl für die Feierlichkeiten vom 09. bis 18. Juni getroffen hat.

Die Abordnung des Heimatfest Waldthurn bei der Verköstigung der Festbiere