Streifzug durch die Geschichte Waldthurns: 1217 – 2017
1204
Beginn der Fahrenberger Wallfahrt

Bereits vor 1200 existierte eine Burganlage auf dem Fahrenberg. Ein Angehöriger des Templerordens brachte nach der Überlieferung 1204 aus dem Heiligen Land eine Muttergottesstatue mit, die in einer Kapelle zur Verehrung aufgestellt wurde. Dies war der Beginn der Marienwallfahrt auf den Fahrenberg, die bis heute eine große Zahl an Gläubigen anzieht. Besonders in der Zeit des „kalten Krieges“ entwickelte sich der Fahrenberg zur Gebetsstätte für den Weltfrieden (1956: Rosenkranzweg und Friedensmadonna auf dem Ostgiebel der Kirche)

Wallfahrtskirche Fahrenberg – Ansicht aus dem Sulzbacher Kalender, 1856

1215
Bau einer Burg oberhalb des heute sogenannten "Schlossgrabens"
1217
Erste urkundliche Erwähnung von Waldthurn

Die Herren von Waldthurn treten als Ministeriale des Reiches bei einem Gütertausch  zwischen den Ortenburgern und dem Kloster Waldsassen als Zeugen auf: …fridric te walturn et ulric filius eius“

Historisches Wappen von Waldthurn

1261
Erste Erwähnung der Lennesriether Kirche St. Jakob

Die Anfänge der Pfarrei Lennesrieth reichen bis in die erste Hälfte des 13. Jahrhunderts zurück. Der ursprüngliche Umfang der Pfarrei Lennesrieth entspricht dem Gebiet der heutigen Pfarrei Waldthurn einschließlich des Letzauer Gebietes.

Kirche St. Jakob Lennesrieth

1308
Die Herren von Waldau übernehmen Waldthurn

 

Wappen der Waldauer

1347
Bau der Burg Schellenberg

Gegründet wurde die Burg am 23. August 1347 von den Herren von Waldau auf Waldthurn. Diese Burg wurde damals Lug ins Land  genannt.

Burg Schellenberg

1428
Das „schöne Dorf Waldthurn“ wird von den Hussiten zerstört

Als Folge der Hinrichtung des Prager  Predigers und Reformators Jan Hus 1415 als Ketzer durch das Konzil  auf dem Scheiterhaufen in Konstanz   fielen  die Hussiten in Rachefeldzügen  (1419-1436) immer wieder  brandschatzend,  plündernd und tötend von Böhmen aus in die Nachbarländer.

Hussiten zerstören Waldthurn

1527
Waldthurn wurde erstmals als „Markt“ bezeichnet

Der Markthandel an bestimmten Tagen  des Jahres war ein wesentlicher Bestandteil des Marktrechtes.  Das früheste Marktsiegel stammt aus dem Jahr 1530.

Der Markt Waldthurn im 19. Jahrhundert

1540
Die Wirsberger werden die neuen Herren von Waldthurn - Waldthurn wird evangelisch

 

Wappen der Wirsberger

„cuius regio, eius religio“

Wer die Herrschaft über das Gebiet hat, soll auch die Vollmacht über das religiöse Bekenntnis  haben.

Diesen Grundsatz mussten auch die Einwohner um Waldthurn leidvoll erfahren.

1628
Gegenreformation: Die Waldthurner werden zwangsweise wieder katholisch
1666
Die Fürsten von Lobkowitz kaufen die Herrschaft Waldthurn - Beginn des „goldenen Zeitalters“

Die Lobkowitzer traten in Neustadt an der Waldnaab und Waldthurn als Lehensherrn auf und besitzen noch heute einen ausgezeichneten Namen als ehemalige Herrscher.

Während des „goldenen  Zeitalters“ wurde auch das Schloss Lobkowitz in Waldthurn errichtet.

Das Lobkowitzschloss in Waldthurn

 

1685
Verlegung des Pfarrsitzes von Lennesrieth nach Waldthurn

 

Pfarrkirche Waldthurn mit der Lennesriether Kirche St. Jakob im Hintergrund

1807
Waldthurn wird bayerisch

Am 6. November 1807 verkaufte der Fürst von Lobkowitz die in der Oberen Pfalz gelegenen Besitzungen Waldthurn … mit allen Einkünften, Nutzungen und Rechten an das Königreich Bayern.

1821
Bildung der Landgemeinden Lennesrieth, Bernrieth und Spielberg
1865
Der große Marktbrand

Am 5. Oktober 1865 stand der ganze Markt bis auf wenige Gebäude in Flammen. Erschwert wurden die Bemühungen durch Wassermangel infolge der anhaltenden Trockenheit und des heftigen Ostwinds. Von 147 Gebäuden blieben nur 17 unversehrt.

1892
Waldthurn erhält eine Polizeistation
1971
Schul- und Verwaltungsreform

Die drei Landgemeinden schließen sich zu der Marktgemeinde Waldthurn zusammen. Im Zuge dessen werden alle Kinder der Marktgemeinde in der Grund- und Hauptschule Waldthurn unterrichtet.

2012
Zurückbau und grundlegende Sanierung des Schulgebäudes

Das Waldthurner Bildungszentrum entsteht:

Wolfgang-Caspar-Printz Grundschule Waldthurn

Kindertagesstätte St. Josef mit Kinderkrippe

2015
Neues Rathaus und Gesundheitszentrum am Marktplatz

Die Gemeindeverwaltung zieht ins neue Rathaus, nachdem das alte Rathaus 2016 abgerissen wurde.

Neues Rathaus

Gesundheitszentrum am Marktplatz

2017
800 Jahre Waldthurn - Heimatfest