Die Nummer 1 für den Bürgermeister – limitiert – zertifiziert – einmalig

Neustadt/WN/Waldthurn (franz voelkl)

„An diesem schönen Tag übergebe ich die Medaille mit der Nummer 1 exklusiv an den Waldthurner Bürgermeister“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Vereinigten Sparkassen Josef Pflaum am vergangenen Montagvormittag. Vom 9. bis 18. Juni 2017 feiert Waldthurn das Jubiläum mit einem großen Heimatfest, zu dem mehrere Tausend Besucher erwartet werden.

Wenn die zehn Festtage vorbei sind, dann erinnert auch in Jahren noch eine Jubiläumsmedaille daran, dass Waldthurn heuer 800 Jahre alt geworden ist.

Die Vereinigten Sparkassen Eschenbach i.d.Opf. – Neustadt/WN – Vohenstrauß haben eine Jubiläumsmedaille mit Sonderprägung aufgelegt. Bei einem Pressegespräch erklärte Pflaum, dass Waldthurn in der Herzregion der Sparkasse liege. Die Idee zu dieser Sonderprägung stamme von der Sparkasse in Zusammenarbeit mit der Marktführung. „Wir freuen uns, mit der Auflage der Sonderprägung einen Beitrag zu Waldthurns Jubiläum zu leisten“.

Auf der Vorderseite der Medaille ist das Wahrzeichen der Gemeinde, das ehemalige Schloss Lobkowitz abgebildet – die Rückseite zeigt das Gemeindewappen.

Die Auflage ist auf 400 Stück limitiert und nummeriert. Die Medaille hat einen Durchmesser von 30 mm (Rondeneinsatzgewicht 10,5 Gramm). Die Ausprägung ist in Feinsilber 999/000 in Spiegelglanz inkl. Etui, Münzkapsel und Zertifikat. Der Preis inkl. MwSt. beträgt 46 Euro. Erhältlich ist die Münze an der Sparkasse in Vohenstrauß und bei der Gemeindeverwaltung in Waldthurn. Die Münze ist auch in Feingold 999/000 erhältlich. Der Preis dürfte bei knapp 800 Euro liegen – Einzelheiten auf Anfrage.

Im Beisein des Sparkassen–Verwaltungsratsvorsitzenden Rupert Troppmann und Vorstandsmitglied Gerhard Hösl übergab Pflaum die Medaillen an Beimler und Waldthurns 2. Bürgermeister Roman Bauer.

„Die Auflage ist limitiert – zertifiziert – einmalig“, schwärmte Pflaum. Auch Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher aus Weiden ließ es sich als „Freund und Fan von Waldthurn“ nicht nehmen, bei der Medaillenvorstellung dabei zu sein.

Bürgermeister Beimler freute sich über die gelungene Prägung mit dem Waldthurner Lobkowitzschloss und betonte die gute Verbindung zu den Lobkotwitzern auch in der heutigen Zeit. „Das Fürstenehepaar, ihre Durchlaucht Fürstin Elisabeth von Lobkowicz und Durchlaucht Fürst Jaroslav von Lobkowicz haben die Ehrenschirmherrschaft für unsere 800-Jahrfeier, mit 500 Jahre Gemeindeerhebung übernommen“. Troppmann meinte in seiner Eigenschaft als Bürgermeister von Neustadt/WN, dass man mit Waldthurn viele gute historische Verbindungen habe. „Zwar ist in Neustadt/WN das größere Lobkowitzschloss, aber hinsichtlich der 800 Jahrfeier sind die Waldthurner uns ein Jahr voraus“.

Die Sparkassen-Geschäftsstelle Vohenstrauß wird sich laut Pflaum während des „Historischen Markttreibens“ am Samstag, 10. Juni 2017 mit einem historischen Münzprägestand präsentieren. Dort können die Festbesucher mit einer Spindelpresse eigenhändig ihre Erinnerungsmünze aus Zinn prägen (Kosten: 5 Euro).

Bild (franz voelkl) von links: Sparkassen-Vorstandsmitglied Gerhard Hösl, 2. Bürgermeister von Waldthurn Roman Bauer, Bürgermeister von Neustadt/WN und Verwaltungsratsvorsitzender Rupert Troppmann, Bürgermeister Josef Beimler (Waldthurn) Sparkassen Vorstandsvorsitzender Josef Pflaum und Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher